Werner Kuschmierz

Komposition | Sounddesign | Gitarrenunterricht

schließen

Kontakt

Werner Kuschmierz
Werrastr. 37
12059 Berlin
eMail: werner.kuschmierz@w-ku.de
Tel.: 030 / 21 97 10 52
Mobil: 0178 308 76 99
Ust-IdNr.: DE 269317738

Deine Webseite

Deine Nachricht

max. Anzahl Zeichen:

Deine eMail

Dein Name

schließen

Zurück zur Blogübersicht

Extra eine Gitarre für Linkshänder?

Obwohl auffällig viele Linkshänder Musiker sind (ca. 20%), vielmehr als der Durchschnitt in der allgemeinen Bevölkerung (hier liegt der Anteil bei ca. 10%, siehe auch "Hanover Music Lab"), spielen relativ wenige Musiker mit einem speziellen Linkshänderinstrument.

Nach einer Studie des "Hanover Music Lab" ist es keineswegs geklärt ob ein spezielles Instrument einen Vorteil bringen würde. Vielmehr gäbe es nur genetische Rechtshänder oder Nicht-Rechtshänder. Also keine genetischen Linkshänder.

Nicht-Rechtshänder können sich zu Beidhändern oder zu Linkshändern entwickeln. So sei es von sozialen und von Trainingsfaktoren abhängig wie sich die Händigkeit entwickelt. Wie die Abhängigkeiten aber genau sind, sei noch nicht vollständig geklärt.

Bei professionellen Musikern scheint es für ihren Erfolg keine große Rolle zu spielen, welche Form der Händigkeit vorliegt. Professionelle Musiker, vor allem im klassischen Bereich der Musik, üben im laufe ihre Karriere so viel, dass Unterschiede kaum mehr auszumachen sind.

Es gibt aber durchaus professionelle Musiker die unter der aufgezwungenen Rechtshändigkeit leiden und meinen sich nicht so gut auf dem Instrument ausdrücken zu können. Gelegentlich geht diese empfundene Einschränkung so weit, dass diese schon professienellen Musiker sich zumuten auf ein Instrument für Linkshänder umzusteigen um dann dabei zu bleiben.

Gitarrenspieler

Ein Grund warum Linkshänder selten entsprechende Instrumente spielen, dürfte aber auch geringe Verfügbarkeit entsprechender Instrumente sein. Sie sind teurer und für manche Instrumentengruppen erst gar nicht zu haben. Wer zum Beispiel ein Klavier für Linkshänder haben möchte, muss es sich extra für sehr viel Geld anfertigen lassen. Zum Glück gibt es bei der akustischen Gitarre mittlerweile eine gute Auswahl an entsprechenden Instrumenten in unterschiedlichen Größen.

Für mich als Gitarrenlehrer zählen nur meine subjektiven Erfahrungen mit meinen Schülern. Letztendlich muss jeder seinem eigenem Gefühl folgen...

Grundsätzlich versuche ich es den Schülern so leicht wie möglich zu machen. Zumal es sich in der Regel nicht um Musiker handelt die unbedingt professionell werden möchten und bereit sind Defizite mit zeitaufwendigem Training zu kompensieren.

Erwachsene Schüler brauchen für manche Vorgänge etwas länger und haben neben ihrem Beruf noch allerlei andere Verpflichtungen. Auch Kinder und Jugendliche haben oft viel zu hohen Stress, so dass meiner Meinung nach alles getan werden sollte um es den Gitarrenschülern so einfach wie es eben geht zu machen.

Nach meiner Erfahrung haben die Schüler schnellere Lernerfolge, wenn bei Linkshändigkeit ein entsprechendes Instrument angeschafft wird. Es ist nicht ohne Grund, dass alle (Rechtshänder-) Instrumente die Tonerzeugung der rechten Hand überlassen. Also der Hand, die für Rechtshänder die geschicktere ist.

Wie schon erwähnt sind Linkshändermodelle teurer und nicht in so großen Stückzahlen verfügbar. Einfach eine x-beliebige Gitarre zu nehmen und darauf spielen zu können fällt als Möglichkeit weg, zum Beispiel mal das Instrument spontan zu nutzen welches bei einem Freund oder sonst wo herumsteht.

Gelegentlich wird behauptet man könne bei einer Standard-Rechtshänder-Gitarre einfach die Saiten anders herum aufziehen. Davon muss ich dringend abraten!
Gitarren sind am Steg und Sattel genau abgestimmt um die sogenannte Oktavreinheit zu gewährleisten, darüber hinaus gibt es je nach Modell andere bauliche Eigenschaften bei denen die Gitarre nicht einfach umgedreht werden kann.

Zum Abschluss einige Beispiele bekannter linkshändischer Musiker:

Jimi Hendrix, Kurt Cobain, Niccolo Paganini, Ludwig van Beethoven, Paul McCartney, Wolfgang Amadeus Mozart, Glenn Gould, Bob Dylan, Sting, Cole Porter, Ringo Starr, Phil Collins, Charlie Chaplin, Daniel Barenboim.

Schreibe einen Kommentar

© 2015 Werner Kuschmierz | Kontakt | Impressum | Datenschutz